CliniCenter
Befundschreibung | Vom Digitalen Diktat bis zur elektronischen Vidierung der Befunde

BEFUNDSCHREIBUNG

Vom Digitalen Diktat bis zur elektronischen Vidierung der Befunde
Befundschreibung | Vom Digitalen Diktat bis zur elektronischen Vidierung der Befunde

BEFUNDSCHREIBUNG


Elga-konforme Befunderstellung


Das Modul „Befundschreibung” ist vollständig in die CliniCenter-Umgebung integriert und ermöglicht einen durchgängigen digitalen Workflow vom elektronischen Diktat bis hin zur Befundvidierung. Patientenbezogne Diktate und die medizinische Dokumentation in weiteren CliniCenter-Modulen - wie der Elektronischen Fieberkurve - ermöglichen die automatische Erstellung eines ELGA-konformen Entlassungsbriefes. Die dahinterliegende Kapitelstruktur gewährleistet bei allen Befunden die CDA2-Level Konformität gemäß ELGA.

Befundschreibung | Individuelle Befundgestaltung

Individuelle Befundgestaltung


Aufgrund der individuell gestaltbaren Kapitelstruktur der Befunde und der Verwendung von flexiblen Textbausteinen können alle gewönschten Befundarten abgebildet werden. Darüber hinaus sind die Befunde intelligent vernetzt und somit können bereits dokumentierte Inhalte automatisch in andere Befunde übernommen werden. Die Befundschreibung bietet vollständige Transparenz - alle Bearbeitungsschritte sind einsehbar und nachvollziehbar. Durch die flexible Programmgestaltung sind für jedes Klinikum sämtliche, auch mehrstufige Vidierungsprozesse abbildbar. In der Arbeitsliste findet jeder Benutzer seine zu verfassenden oder vidierenden Befunde - egal ob Arzt, Therapeut oder Schreibdienst.

Befundschreibung | Digitales Diktat

DIGITALES DIKTAT


Das Digitale Diktat ist in die CliniCenter Umgebung voll integriert, wird mit kabelgebundenen Diktiergeräten (Philips Speechmike) bedient und besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Audiorecorder - Tool für das Aufnehmen von Diktaten - und dem Audiopool, welcher für die Schreibkräfte als ToDo-Liste der abzuarbeitenden Diktate fungiert. Die einfache Wiederauffindbarkeit von Diktatdateien, die automatische Patientenzuordnung und Verknüpfungsmöglichkeit von einzelnen Diktaten zählen mitunter zu den größten Vorteilen im Gegensatz zum analogen Befunderstellungsprozess. Ein Diktieren ohne Patientenbezug, z.B. für die allgemeine Abteilungspost, ist durch einfaches Umschalten dennoch möglich. Diktierte Befunde können zu jeder Zeit akustisch wiedergegeben werden, auch dann, wenn das Diktat noch nicht vom Schreibdienst verfasst wurde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok